Bubbleversum

Jung von Matt

Filterbubbles der Deutschen

2004 errichtete Jung von Matt in ihren Agenturräumen „Deutschlands häufigstes Wohnzimmer“ mit dem Ziel, Kunden und Mitarbeitenden die durchschnittliche Lebensrealität der Deutschen näherzubringen. Die lebensnahe und immer wieder aktualisierte Zielgruppevisualisierung war seitdem die Basis für das erfolgreiche Targeted Marketing der Agentur.

Doch die Zeiten der Durchschnittsfamilie als strategische Zielgruppe sind gezählt, stattdessen bestimmt die maximale Individualität das Konsumverhalten: Die personalisierte, algorithmisch optimierte Medienrealität sagt heute mehr über Lebensweise und Konsumverhalten der Menschen aus als der größte gemeinsamen Nenner.

Und so wurde das Wohnzimmer eingestampft um Platz für etwas ganz Neues zu schaffen. An die Stelle des „WoZi“ trat im Jahr 2021 das Bubbleversum, ein innovatives, AI-basiertes Data-Tool als Raum im Raum. Die futuristische Installation erlaubt es BesucherInnen tief in die digitalen Lebenswelten der Deutschen einzutauchen.

decode-jvm-bubbleversum-exhibit-0002-s

Das Bubbleversum als physisches Modell ist ein transparenter, Dome-artiger Erlebnisraum von 3,7 Metern Durchmesser dessen Innenwände von drei synchronisierten Hochleistungsprojektoren mit digitalem Content bespielt werden können.

Besucher können in diese Kuppel hineintreten und von dort eine immersive Reise in die beispielhaften Medienrealitäten von tausenden algorithmisch synthetisierten Personas antreten. Dargestellt werden diese in Form von Social Media Feeds, tagesaktuell zusammengestellt aus den Inhalten der relevanten Plattformen.

Vom 18- bis 29-jährigen Sport-Fan über die vegane Beauty-Expertin bis zum reisebegeisterten Umwelt-Aktivisten - die im Bubbleversum dargestellten spezifischen Medienrealitäten generiert die AI auf der Grundlage der größten Konsumenten-Media-Studie Deutschlands, durchgeführt von Civey.

Die so ermöglichten Einblicke sind authentisch und beeindruckend zugleich und machen das Bubbleversum zu einem immersiven und hoch-emotionalen Erlebnis mit unvergleichlicher informativer Tiefe.

decode-jvm-bubbleversum-exhibit-0004-s
decode-jvm-bubbleversum-exhibit-0001-b

Für die 180° Projektion bedienten wir uns des Multiprojektor Setups unserers Rendering Tools und einer entsprechenden virtuellen Kamera-Kalibrierung. Die userseitige Steuerung der Inhalte realisierten wir als Handy-basierte 3D-Pointer-Eingabe. Auf diese Weise kann über die gestenbasierte Interaktion mit dem persönlichen iPhone die Anwendung bedient werden und durch die unendlichen Filterbubbles gesurft werden.

Der besondere Raumklang innerhalb der Kuppel und die atmosphärische Lichtsteuerung runden die einzigartige immersive Erfahrung perfekt ab. Neben der physischen Installation vor Ort lässt sich das Bubbleversum zudem auch als Web-Anwendung bedienen. So haben Kunden und Mitarbeitende von JvM immer und überall Zugriff auf die exklusive Zielgruppenvisualisierung.

Leistungen Technische Planung & Konzeption, Entwicklung
Agentur Jung von Matt
Exponatbau POOLgroup GmbH
Fotos ©Michael Philipp Bader

Jetzt beraten lassen

Nehmen Sie gern per E-Mail oder Telefon Kontakt mit uns auf.
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

oi.edoced@tkatnok
+49 40 42 932 55 2

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutzerklärung